Wir

2002 gründeten Vicente Celi und Kraans de Lutin die Phlexton Studios im Berlin-Kreuzberg in Steinwurfweite zur Spree.

Auf 250 qm bauten sie in einer aufwendigen Raum-in-Raum Konstruktion 3 Regieräume, Gesangskabine und Aufnahmeraum womit die Studios für alle Tätigkeits- und Aufnahmebereiche bestens gerüstet sind.

Doch was die Phlexton Studios neben des dort ansässigen Teams zu einer besonderen Arbeitsumgebung macht, ist vor allem die angenehme Atmosphäre und die Weitläufigkeit der großzügigen Räume, die genug Platz bieten um sich zwischen den Aufnahmen auch als große Band bei einem Kaffee entspannen zu können.

Vicente Celi

Der Halbvenezolaner ist schon seit 1990 als Produzent, Tontechniker und Mixing-Engineer in seinen eigenen Studios tätig – damals in den legendären Kontrastonstudios der Hansestadt Bremen.

Arbeitete er in der Vergangenheit häufig auch als Komponist und Produzent, konzentriert er sich im Phlexton-Team hauptsächlich auf das Mischen und Mastern.

In seiner Karriere arbeitete er bereits erfolgreich als Klangspezialist für Aufnahmen, Mix und Mastering für „Flo Mega”, „Culcha Candela“, „Pentatones“, „Robot Koch“, „GlasBlasSing Quinttet“, „Mark Scheibe Orchester“ oder auch die venezolanischen Band „Grupo Onkora“ sowie Hörbuchaufnahmen mit Daniel Brühl, Sophie Reus, u.a. . Die Liste der Künstler, Autoren und Sprecher ließe sich fast unendlich fortsetzten.

Als FOH Mann begleitete er Künstler wie Mic Donet, Ivy Quainoo, Yemen Blues (Israel), HaBanot Nechama (Israel), Riserva Moac (Italien) Super700, auf ihren Touren im In- und Ausland.

Aktuell ist er Live hauptsächlich mit Kontra K, Mockemalör, Al Jawala, unterwegs.

Kraans de Lutin

In den Phlexton Studios übernimmt Kraans de Lutin in erster Linie den Part der Produktion und Komposition.

De Lutin startete schon mit 16 Jahren als Produzent für diverse Hip Hop Künstler und konnte schon in den ersten Jahren auf eine ansehnliche Diskographie verweisen mit der er sich in der deutschen Hip Hop Szene einen Namen als talentierter Produzent machte. Recht bald allerdings erweiterte er sein musikalisches Einsatzgebiet und arbeite in den verschiedensten musikalischen Genres als Produzent, Komponist und Remixer für Künstler wie „Mellow Mark“ (mit dem er 2003 einen Echo gewann), „Martin Jondo“, „Rotfront“, „Tim Bendzko“, „Africa Bambaataa“ und „Flo Mega“. Eines seiner erfolgreichsten Produktionen in letzter Zeit sind wohl die Platin prämierten Alben „Culcha Candela“ und “Schöne Neue Welt”.

Auch als Filmkomponist wurde er für den 2006 veröffentlichten Peter Thorwarth Kinofilm „Goldene Zeiten“ tätig. Ist Kraans de Lutin in seinen musikalischen Wurzeln wohl eher der urbanen und synthetischen Musik zuzuordnen, baute er in jüngster Vergangenheit jedoch mit hochwertigen Band-Produktionen seinen Ruf als äußerst vielseitiger und phantasievoller Produzent auf.

Henk Heuer

Schon in jungen Jahren begann Henk Hip Hop und Elektro zu produzieren und tat sich später mit seinem kongenialen Partner Droopy Goldberg als Bugati zusammen und produzierte und remixte Künstler wie Sido, Ludacris, Culcha Candela, Boundzound, Flo Mega und und und…

Gleichzeitig arbeitete er in diversen Studios als freier Tontechniker und spezialisierte sich auf Hörbuchproduktionen. Bei bis dato über 60 Hörbüchern von so hochkarätigen Künstlern und Autoren wie Christoph Waltz, Katharina Thalbach, Sven Regener, Matthias Brandt oder Bastian Pastewka zeichnete er sich für Aufnahme, Schnitt und Mastering verantwortlich.

Und genau diesen Part übernimmt er auch in den Räumlichkeiten der Phlexton Studios: amtliche Hörbücher und bouncende Musikproduktionen.

Marco Merz

Anfang der 90er begann Marco Pyro Merz in Hamburg als DJ auf der Reeperbahn. Parallel dazu machte er sich selbstständig als Pyrotechniker für Bühnen- und Spezialeffekte.

Seit 1999 befindet er sich in verschiedensten Projekten als Tourmanager, MC, DJ, Messerwerfer rund um die Welt auf Tour mit Mellow Mark, Puppetmastaz, the Ruffcats, Gentleman, Martin Jondo, Saian Supa Crew, Deichkind, UB 40, Culcha Candela, Ukoo Flani, Ohrbooten u.v.m..

2004 gründeten er mit Partner Alexander Döbereiner (Scratch Dee) das Indie-Label Pyromusic und das Artistmanagement mit Bookingsektor Kollegenbasis . Somit ist Pyro auch in der Audioproduktion tätig und macht Sounddesign für Theaterstücke.

In den Phlexton Studios ist er seit 2009 und kümmert sich hier sowohl um organisatorische als auch um kreative Prozesse, sowie vermehrt um Hörbuchproduktionen.

Rob Willis

Von 2009 bis 2010 absolvierte Rob Willis den Kurs “Sound Engineering and Production” in der weltweit führenden Tontechnikschule Alchemea in London. Dort studierte er unter Haydn Bendall und Marcell van Limbeek (Kate Bush, Alan Parsons Project, Tori Amos, Johnny Cash…).

Nach seinem mit Auszeichnung dekoriertem Abschluss entschied er sich 2010 nach Berlin zu ziehen – inspiriert von der dort aktiven, innovativen Musikszene, bei der ihn insbesondere der elektronische Aspekt faszinierte: Rob Willis ist passionierter Analog-Synthesizer- und Programmierspezialist.

Mit offenen Armen wurde er in den Phlexton Studios empfangen, wo er sich schon bald als Engineer und Remixer für Künstler wie Culcha Candela, Deon, Smith & Smart unentbehrlich machte. Seine Professionalität und Präzision, sowie eine stark ausgeprägte Ledienschaft für gute Musik und interessante Klangwelten bereichern die Kompetenzen der Phlexton Familie.

Marta Gerosa

Vitali Zestovskih